Richtig vorwärts und rückwärts Grillieren


Vorwärts grillieren Rückwärts Grillieren und Grillen

Fakt ist, ob vor- oder rückwärts Grillieren, je tiefer Sie mit der Temperatur gehen, desto länger können Sie die Lebensmittel auf dem Grill lassen ohne das Risiko einzugehen, dass diese verbrennen oder austrocknen.

  • Eine der wichtigsten Voraussetzungen um tolles Essen zubereiten zu können, ist es seinen Grill und Arbeitsgeräte zu kennen. Zu wissen wie dieser perfekt funktioniert und Sie ihn optimal für Zubereitung Ihrer Lebensmittel einsetzten können.
  • Sie werden auch schnell feststellen, dass Ihre Grillabende viel entspannter zu und hergehen, denn plötzlich haben Sie Zeit um bei den Gästen sitzen zu können.

Da sind wir bereits am zweiten Punkt angekommen welcher beim Grillieren und Barbecuen oder eben auch Kochen noch wichtiger ist.

So wird richtig vorwärts Grilliert

Erst Lebensmittel anbraten und dann fertig ziehen lassen.

 

Um das Grillgut auf direkter Hitze scharf anzubraten zu können, ist es ein Muss den Grill sehr hoch vorzuheizen.

 

Fleisch, alles aus dem Wasser, Gemüse oder Früchte auf beiden Seiten anbraten, Fasern schliessen, Grillmuster erzeugen und Kruste bilden. Dann muss die grösste Hitze aus dem Grill und dafür gehen Sie wie folgt vor:

  • erst den Grilldeckel öffnen
  • die Hitze beim Gasgrill mit den Drehreglern runterdrehen   
  • beim Holz und Holzkohle Grill mit den Luftzufuhrklappen arbeiten und diese zuschieben bis Sie die gewünschte Temperatur haben

Sehr wichtig; Den Grilldeckel ein paar Minuten offen lassen! So kann die vorhandene und gestaute Hitze entfliehen und die Temperatur des Grills fällt viel schneller.

 

Je nach dem was für Grillgut (Geflügel, alles aus dem Wasser, Wild, Rind, dünne und fettarme Fleischstücke) Sie aufgelegt haben empfehle ich Ihnen dies vom Grillrost zu nehmen und erst wieder aufzulegen wenn die

gewünschte Hitze erreicht ist und fertig ziehen lassen. So zieht dieses nicht zu schnell durch.

 

Bei zwei Brenner Gasgrill lassen Sie den einen Brenner ganz aus, den anderen auf der Leistung die Sie zum Anbraten brauchen. Nach dem anbraten das Grill und Bratgut auf die andere Seite legen, Hitze reduzieren, etwas warten, Deckel schliessen und ziehen lassen. Da die Wärme ja nur von einer Seite her kommt müssen die Lebensmittel ein bis zweimal um die Längsachse gedreht werden.

 

Bei Gasgrills mit 3 oder mehr Brenner; Linker und rechter einschalten den mittleren Brenner ausgeschaltet lassen. So entsteht eine gleich- mässige Wärmeverteilung, Sie können das Grillgut nach dem Anbraten genau dazwischen legen und bis zum Schluss fertigziehen lassen.

 

Die beste Variante um Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte fertig ziehen zu lassen ist die indirekte Methode. So müssen Sie das Grillgut auch nicht mehr wenden wie bei direkter Hitze.

 

Bei Gas und Holzkohle können Sie von Beginn an die indirekte Zone vorwählen. Das Grill und Bratgut über der direkten Hitze heiss und scharf anbraten und anschliessend rüber auf die "kühlere" Seite legen.


So Grillieren Sie rückwärts richtig

Hier wird das Grill und Bratgut erst bei indirekter Grillmethode an einen gewünschten Garpunkt gebracht und zum Schluss die Kruste gegrillt.

 

Bei dieser Art zu grillieren wird der Grill nur auf minimaler Temperatur aufgeheizt. Je nachdem wie lange Sie etwas Zubereiten wollen oder je nach Grösse des Fleisch- oder Fischstückes.

  • Grill auf indirekte Grillmethode vorbereiten
  • den Grill zwischen 80° bis 120°/140° Grad 10 Minuten vorheizen 
  • Fleisch, Fisch, Gemüse auflegen und Deckel schliessen und bis zum gewünschten Garpunkt ziehen lassen
  • ein Kerntemperatur Messgerät kann dabei helfen (mehr darüber)

Sehr wichtig; dass Sie den Garpunkt um 5° bis 8° vorverlegen und das Grillgut nicht auf den essbaren Punkt zu Grillieren! Denn jetzt müssen Sie diesem noch eine tolle Kruste geben und es wäre dann übergart.

  • Grill- und Bratgut vom Grill wegnehmen und mit Folie zudecken
  • Den Grill mit geschlossenem Deckel auf 250°/300° aufheizen
  • Grillgut aus der Folie nehmen, ist die Oberfläche leicht ange- trocknet mit etwas Öl bepinseln
  • Grill- und Bratgut rundum auf der direkten Hitzequelle 1-2 Minuten knusprig braten
  • vom Grill nehmen 2 Minuten ruhen lassen, aufschneiden und ge- niessen

Diese Art zu Grillieren ist für viele noch etwas ungewohnt da man dies mehrheitlich aus der Küche vom Niedertemperaturgaren im Backofen kennt. Es ist eine Grillmethode die ich Ihnen sehr empfehlen kann, braucht etwas Zeit und Übung damit umzugehen aber die Resultate und der Geschmack werden Sie überzeugen. Sie haben auch mehr Luft nach oben, wenn die Gäste noch nicht eingetroffen sind oder der Apero wieder mal etwas länger dauert.


last update 26. April 2018