Direktes und indirektes Grillieren

Wann und für welche Lebensmittel verwendet man welche Grillmethode? Die einfachste Erklärung dafür finde ich ist diese; Alles was Sie in der Küche auf dem Kochherd zubereiten, grillen Sie auf direkter Hitze. Die Produkte die im Backofen zubereitet werden, bereitet man auf dem Grill indirekt zu.

Direktes Grillieren

Das heisst die Lebensmittel werden über direkter Hitze angebraten. Steaks, Medaillons von Fleisch und Fisch, Koteletts, Burger, Würste, Fischfilets und dünn geschnittenes Gemüse sind typische Produkte dazu.

 

Sehr wichtig ist, dass nach dem Anbraten mit der Hitze runtergefahren wird, denn sonst verbrennt das Grill- und Bratgut und wird schnell trocken.

Indirektes Grillieren

Mit dieser Grillweise werden vor allem grosse Stücke wie: Braten, Poulet und Schenkel, ganze Truthahnbrust, Filets und Entrecote am Stück, Spareribs, ganze Fische, Baked Potatoes, Gratins, gefülltes Brot, Pizza, Schoggikuchen oder gar ein Glace/Eis überbacken.

 

Und wenn Sie Fleisch, Fisch oder Gemüse scharf angebraten haben um dieses schonender fertig zu Grillen.


Vorsicht mit warmhalte Grillroste

Diese sind nur warmhalte Roste wenn der Grilldeckel geöffnet ist!

 

Ist der Deckel des Grills geschlossen, haben Sie auf diesem fast die gleiche Temperatur wie unten auf dem Grillrost, denn:

  • der Abstand zwischen den zwei Rosten ist zu gering dass sich eine grössere Differenz ergibt
  • die Hitze steigt zum Deckel hoch und staut sich unter diesem

Daher kann es gut sein, dass Ihnen schon Fleisch, Fisch und andere Lebensmittel auf dem "Warmhalterost" ausgetrocknet sind.

 

Diese Roste können Sie als ganz normale Grillfläche mitbenützen, daher mehr für Maiskolben, Kartoffeln usw. nutzen.

Fettbrand im Grill

Es liegt an der Person die am Grill steht dieses zu verhindern und es gibt genügend Hilfsmittel um Fettbrand zu verhindern.

 

Glauben Sie mir, das beste Hilfsmittel um Fettbrand zu vermeiden ist die Vernunft. Mehr Infos über Öle und Marinieren beim Grillen.

 

80% des Fettbrandes entsteht weil viel zu viel oder kaltgepresstes Öl verwendet wird. Auch wenn das Öl nicht hitzebeständig genug ist kommt  irgendwann der Punkt wo es sich entzündet. Kaltgepresste Öle entzünden sich schon bei viel tiefen Temperaturen.

 

Es gibt begünstigte Grillsysteme die dieses Problem schon von Grund auf sehr gut gelöst haben. Aber auch dort kann es mal vorkommen das der Grill zu brennen beginnt, denn bei extremer Hitze sowie viel zu viel Fett und Öl entzündet sich irgendwann alles.

 

Durchzogene und stark Marinierte Lebensmittel auf indirekter Grillmet- hode grillieren.


Fettbrand im Grill löschen

Niemals mit Wasser, denn dies ergibt eine explosionsartige Stichflamme!

Die einfachste Art den Fettbrand zu löschen, ist das Grillgut vom Grill zunehmen und den Deckel wieder zu schliessen. So bekommt das Feuer keinen Sauerstoff und erstickt. Eine weitere Möglichkeit ist es, wenn Sie Backpulver oder Salz in einer grösseren Menge in den Grill einstreuen und dieses so ersticken lassen. Hilft all dies nichts, die Gaszufuhr an der Flasche zudrehen, auskühlen lassen und dann gründlich reinigen.