Braucht es den richtigen Umgang mit einem Grill?

Ja! Ein Grill wird um einiges heisser als eine Kochplatte und Backofen. Grillieren ist ja nichts anderes als kochen im Freien, also wieso sollten dort andere Kochregeln gelten als in der Küche. Wer brät in der Pfanne sein Steak oder Fisch auf Stufe 12 fertig oder lässt einen Braten bei 250°C schmoren? Aber auf dem Gas und Holzkohle Grill macht man es und ist oft über die Resultate erstaunt.

Ganz einfach und nüchtern gesagt

Es liegt ganz selten am Grill oder am Lebensmittel, dass Grillgut verbrennt oder trocken wird, es liegt einzig und allein an der Person die am Grill steht!

 

Die Lebensmittel die wir zubereiten sind nicht gemacht um mit 300°- 400°C und Holzkohle bei 800°C zu grillieren. Ich bin mir auch sicher, dass wenn Grills 1000°C erzeugen würden, man würde es immer wieder versuchen Fleisch, Fisch und anderes so zu "rösten" um schneller Essen zu können. Das zeigen mir auch die praktischen Erfahrungen und Kundenwünsche aus meiner Grillkochschule.

 

Die Gasgrills wurden in den letzten 30 Jahren immer Leistungsstärker und dies verleitet automatisch dazu auf viel höheren Temperaturen zu arbeiten. Beim Holz und Holzkohlegrill bestimmt zwar der Koch mit der Menge des Brennstoffs wieviel Leistung dieser hat nur wird oft viel zu viel Holzkohle eingefüllt und dieser Grill kann zum Hufeisen schmieden gebraucht werden.


last update 23. Mai 2018