Einkaufen aufbewahren einfrieren & auftauen

Fleisch Fisch und Meeresfrüchte richtig einkaufen

Grillfleisch am richten Ort kaufen

Diese Produkte können bei falschem Transport und Lagerung rasch verderben und schlecht werden, denn es bietet Bakterien einen optimalen Nährboden. Fleisch und Fisch müssen immer kühl gelagert, aufbewahrt werden.

Die Kühlkette vom Einkaufen bis in den Kühlschrank darf nicht unterbrochen werden. Daher empfehlen wir Ihnen beim Einkaufen immer eine geeignete Kühltasche mitzunehmen.  

  • Fleisch vom Metzger, Fisch vom Händler für den Transport und Aufbewahrung zu Hause am besten luftdicht (vakuumiert) verpacken lassen.
  • Transportzeit von frischen Produkten, tiefgekühltem Fleisch und Fisch nach dem Einkauf in einer Kühltasche, so kurz wie möglich halten.
  • Pro Person rechnet man 180 bis 200 g Fleisch/Fisch im Schnitt. Sie ken- nen Ihre Gäste und dessen Appetit am besten und von daher, kaufen Sie die Menge nach Ihren Erfahrungswerten ein.

Unsere Erfahrung in all den Jahren an der Grillkochschule zeigte, dass wir im Schnitt zwischen 300-400 g Fleisch und Fisch/Meeresfrüchte pro Person gebraucht haben.

             Lebensmittel richtig aufbewahren

  • Je dünner und kleiner die Produkte zugeschnitten sind desto kürzer ist die Lagerfähigkeit.
  • Je nach Stück und Sorte sind die Lagerungszeiten und dessen Haltbarkeit sehr unterschiedlich.
  • Immer das Verbrauchsdatum der Produkte beachten. Wenn Sie frische Produkte beim Metzger, Fischhändler oder im Offenverkauf des Grossverteiler gekauft haben, immer Fragen wie lange dieses genau haltbar ist. Am sichersten ist es, Sie lassen es sich gleich vakuumieren.
  • Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte können auch mit einer salzlosen Öl-Marinade in einem dafür geeigneten Behälter für 2-3 Tage luftdicht gelagert werden.   
  • Die Produkte immer an der kühlsten Stelle Ihres Kühlschrank aufbewahren, ideale Temperaturen sind 0°C bis 3°C nicht über 5°C!
  • Nicht vakuumiertes Produkte nie in Alufolie einwickeln sondern in Frischhalte- oder Klarsichtfolie. Achten Sie darauf, dass wenn Saft auslaufen könnte dieser in einem Teller oder Schale aufgefangen wird und nicht mit anderen Produkten in Berührung kommt

Bild anklicken und Sie sehen wie Ihr Kühlschrank eingeräumt sein sollte.

Richtig einfrieren und tiefkühlen

Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte eignen sich sehr gut zum Tiefkühlen. Ihr Tiefkühler sollte eine Mindesttemperatur von minus 18°C aufweisen.

 

Nach dem Einkaufen ist es wichtig dass Sie das Lebensmittel erst wieder 12 Stunden im Kühlschrank lagern bevor Sie es einfrieren. Oft hat man keine geeigneten Kühltaschen beim Einkaufen dabei, man geht noch in ein zwei andere Geschäfte oder trinkt noch einen Kaffee unterwegs (was ja auch gut ist) aber dabei erwärmen sich die Lebensmittel.

 

Legen Sie die Produkte nach dem Einkauf gleich in den Gefrierschrank so bildet sich durch den Wärmeunterschied Kondenswasser. Dieses wiederum bildet beim Einfrieren scharfe Eiskristalle die die Lebensmittel einschneiden und zerstechen.

 

Für längeres Tiefkühlen eignen sich natürlich vakuumierte Produkte viel besser als solche die in Zip-Beutel eingepackt sind.

Wie lange kann Fleisch eingefroren werden?

Wie lange kann Fleisch eingefroren werden?

  • Rindfleisch bis 12 Monate
  • Kalbfleisch bis 9 Monate
  • Schweinefleisch bis 6 Monate
  • Geflügel bis 6 Monate
  • Lammfleisch bis 10 Monate
  • Fisch und Meeresfrüchte bis 8 Monate

Die Fleisch- und Fischstücke können sie als Ganzes wie auch vorportioniert einfrieren. Bei Steaks, Plätzlis, Filet-Medaillons usw. empfehlen wir Ihnen je nach Verwendungszweck (Familiengrösse, Gäste) diese portionsweise einzufrieren.

  • Stücke nie aufeinander legen und einfrieren, wenn Sie grössere Einheiten machen dann sollten diese neben- und hintereinander in den Beutel gelegt werden.
  • Jedes vakkumierte Pack immer mit dem Datum beschriften und bei Bratenstücken, Geschnetzeltem oder Voressen empfehle wir Ihnen das Gewicht zu notieren.

  • Je kälter und schneller die Lebensmittel eingefroren werden, umso kleiner ist der Verlust von Flüssigkeit beim Auftauen. Daher die zu einfrierenden Beutel möglichst flach halten.
  • Alle Fleisch- und Fischstücke welche einen kleineren Fettanteil haben lassen sich länger im Tiefkühler lagern.
  • Geräuchertes und gepökeltes Fleisch und Fisch werden Grundsätzlich nicht eingefroren, da dieses sowieso länger haltbar ist.

Gefrieren von Wurstwaren; ja oder nein, da scheiden sich die Geister. Wir empfehlen Ihnen dies nur in Ausnahmefällen zu machen. Die Struktur der Würste leidet beim Einfrieren und die Produkte verlieren an Biss und Qualität.


Gefrorenes richtig auftauen

Im Kühlschrank

Die Stücke über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen ist immer noch die beste Methode. Es gilt nach wie vor; je langsamer das Auftauen geht umso weniger Flüssigkeit geht dabei verloren und die hohe Qualität der Lebensmittel bleibt Ihnen erhalten. Im Idealfall innert 12 bis 24 Stunden.

 

Variante 1

Das Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte im vakuumierten Zustand im Kühlschrank auftauen und nach dem Auspacken unter fliessendem kalten Wasser abwaschen und trocken tupfen.

 

Variante 2

Wenn Sie das noch gefrorene Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte aus der Verpackung herausnehmen. Sehr wichtig ist dabei, dass diese nicht im eigenen Auftausaft liegen, so können sich auch keine Bakterien bilden.

Bei kleineren Stücken machen wir es; wir nehmen einen grossen und kleinen Teller. Der Kleine umgedreht in den Grossen legen und das Fleisch auf den kleinen Teller, so kann der Tausaft herunterlaufen und das Fleisch liegt nicht darin. Bei grossen Stücken nehmen wir ein grosses Sieb und eine Schüssel, legen das Fleisch in das Sieb, beides zusammen in die Schüssel und ab in den Kühlschrank. Bei beiden Varianten wird das Fleisch auf dem Teller oder der Schüssel mit einer Klarsichtfolie abgedeckt.

Im kalten Wasserbad

Wenn es mal schnell gehen muss, kann Gefrorenes in der Verpackung im kalten Wasserbad aufgetaut werden.

 

Je nach Dicke des Lebensmittels dauert die ca. 10 Min. bis 1 ½ Stunden. So verliert dieses auch nicht an seiner Qualität und vom Geschmack her ist kein Unterschied zwischen den verschiedenen Auftaumöglichkeiten festzustellen.

 

Ein absolutes NOGO ist es Gefrorenes im heissen Wasser, Backofen oder gar in der Mikrowelle aufzutauen. Dadurch werden die Produkte nicht nur aufge-taut sondern bereits angegart.

Auf Raumtemperatur kommen lassen

Bevor Sie aufgetautes Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte weiter verarbeiten können sollte dieses ca. 20°C annehmen. So entspannen sich die Muskel-fasern des Produktes.

 

Grundsätzlich gilt es Fleisch ein bis zwei Stunden vor dem Grillieren/ Grillen oder Braten in der Küche aus dem Kühlschrank zu nehmen. Sonnengeschützt und abgedeckt mit einem Küchen-/Papiertuch oder Klarsichtfolie. Bei Fisch und Meeresfrüchten 3/4 - 1 Stunde vor der Zubereitung herausnehmen.

 

Verwenden Sie zum Abdecken keine Alufolie, denn die Säure des Saftes oxidiert zusammen mit der Folie und Löcher in dieser sowie aufgelöstes Aluminium auf dem Lebensmittel.



last update 22. Mai 2018