Grill Marinaden

Knoblauch

Durch das pressen von Knoblauch setzten Sie sehr viele ätherische Öle frei. Die erstens einen sehr bissigen und aggressiven Geschmack in Marinaden und Saucen jeglicher Art hervorbringen und zweitens parfümieren Sie die ganze Wohnung was ja auch nicht gerade optimal ist. Deshalb empfehlen wir Ihnen immer den Knoblauch mit einem scharfen Messer in die gewünschte Grösse zu schneiden.

 

Es gibt im Handel sicher die drei herkömmlichen Arten von Knoblauch;

  • Den ganz frischen
  • Den gelagerten
  • Den Solo (unser Liebling)

Leider kommt es immer häufiger vor, dass die gelagerten Knoblauchzwiebeln muffig schmecken und den toll gekochten Gerichten einen nicht geniessbaren Beige-schmack geben. Unsere Empfehlung ist daher den ganz frischen oder den Solo Knoblauch zu verwenden. Der Solo Knoblauch ist vom Geschmack her sogar etwas milder und dezenter.

 

Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis für Marinaden und Saucen ergibt sich, wenn Sie diesen vorab mit etwas Öl anrösten und anschliessend auskühlen lassen und samt Öl der Marinade oder Sauce beifügen.

 

Schmeckt übrigens auch mit Zwiebeln vorzüglich!

Pfeffer

Wir verwenden grundsätzlich keinen weissen Pfeffer da dieser auf seine Weise Muffig riecht. Es gibt so viele tolle Alternativen die das Aroma des gewürzten Produktes aufwerten und zu Geschmacks Kombination hervorrufen die einmalig sind. Pfeffer ist auch nicht immer scharf, sondern Pfeffer hat ein wahnsinniges Aroma.

Wen man Szechuan-Pfeffer hört/liest kommen einem die scharfen Gerichte vom Chinarestaurant in den Sinn. Beim Szechuan-Pfeffer z.B. wird dies fälschlicherweise über die gleichnamigen Gerichte abgeleitet, obwohl bei diesen kommt die eigentliche Schärfe von den Chilis oder Paprikas. Szechuan-Pfeffer schmeckt einmalig erfrischend ja sogar leicht zitrusartig.

 

Alle Pfeffersorten die wir im Sortiment haben sind extrem aromatisch aber keiner davon ist scharf, schauen Sie einfach mal auf dieser Seite rein.

Zitronen und Limetten

Saft, Abrieb oder Zesten bei Marinaden!

Es kommt immer darauf an für was Sie die Zitrusfrüchte einsetzten, denn die Säure kann Fleisch weisslich anätzen und bei allem was aus dem Meer kommt sogar einen Garprozess auslösen und die Lebensmittel werden Mürbe.

Daher in flüssiger Form nur in kleinen Mengen einsetzen. Wir verwenden am liebsten den Abrieb und die Zesten von unbehandelten und gewaschenen Zitronen oder Limetten. Diese geben in einer Marinade sogar viel mehr Aroma ab und sind erfrischender im Genuss.

 

Tipps übers Marinieren von Grilladen finden Sie unter der Grillschule Tipps und Tricks "Marinieren Fleisch und Fisch"


Marinaden Rezepte

Senf Honig Marinade

Zutaten:

1 EL Sesam

1 TL Kreuzkümmel

1 Zitrone

2 dl gutes Olivenöl

4 EL heller Honig

Pfeffer aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Den Sesam mit dem Kreuzkümmel in einer Pfanne trocken an- rösten und herausnehmen. Die Zitrone halbieren und auspressen. Alle Zutaten miteinander vermischen und eine halbe Stunde durch-ziehen lassen und das Grill- und Bratgut damit Marinieren.

Veröffentlicht am 2. März 2017

 

Einfache Fisch Marinade

Zutaten:

1 TL fein geriebener Ingwer

1 TL Fenchelsamen

1 Abrieb einer Limette

1/2 TL Saft einer Limette

3 EL Raps- oder Sonnenblumenöl

Pfeffer aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Den Ingwer schälen, und fein reiben. Die Fenchelsamen in einer Pfanne trocken leicht anrösten und herausnehmen. Limettenschale abreiben oder feine Zesten abziehen, einen halben Teelöffel Saft auspressen. Alle Zutaten miteinander vermischen und vor dem Marinieren eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Veröffentlicht am 2. März 2017


_________________________________________________

Zitronen Basilikum Marinade

Zutaten:

2.5 dl Raps-oder Sonnenblumenöl

20 g frischer Ingwer

1 kleine Zitrone

Kleiner Bund Basilikum

Pfeffer aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Den Ingwer schälen und ganz fein hacken. Zitronenzesten ab- ziehen und ganz fein schneiden, Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen. Den Basilikum waschen, trocken tupfen, Blätter abzupfen, klein schneiden. Ingwer, Zitronensaft und Zesten, Basilikum mit dem Öl vermischen und kurz pürieren, mit Pfeffer abschmecken und vor dem Marinieren durchziehen lassen.

Veröffentlicht am 2. März 2017

 

Rotwein Marinade

Zutaten:

6 EL Oliven-, Raps-, Sonnenblumenöl

3-4 EL trockenen Rotwein

1 Zitrone

1 EL Senf

1 Solo Knoblauch oder

2 Zehen frischer Knoblauch

1 Zweig Oregano

1 Zweig Thymian

1/2 Zweig Rosmarin

Pfeffer aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Limette/Zitrone abwaschen, trocknen und Schale abreiben. Kräuter abwaschen, trocknen, abzupfen und klein schneiden. Knoblauch schälen und in feine Würfel oder Streifen schneiden. Alles gut vermischen und vor dem Marinieren eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Veröffentlicht am 2. März 2017


_________________________________________________

Die Schnelle Marinade

Zutaten:

4 EL Öl nach belieben

1/2 TL Cayenne Pfeffer

1/2 TL frischer Ingwer (zur Not kann es getrockneter sein)

1 TL Zitronen- oder Limettensaft

Pfeffer aus der Mühle/Mörser nach Belieben

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und vor dem Marinieren eine viertel Stunde durchziehen lassen.

 

Tipp: für helles Fleisch oder Fisch und Meeresfrüchte verwenden Sie nur 1/4 TL Zitronen- oder Limettensaft und geben zusätzlich etwas Abrieb von dieser dazu.

Veröffentlicht am 2. März 2017

 

Senf Marinade

Zutaten:

2 EL milder oder scharfer Senf

3 EL Raps- oder gutes Olivenöl

1 Zweig Thymian

1/4 EL Rinder- oder Gemüsebouillon in 2 EL Wasser aufgelöst

1 kleine Zwiebel

Pfeffer aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Thymian waschen, trocknen und abzupfen. Zwiebel, schälen und ganz fein schneiden. Alle Zutaten vermischen und vor dem Mari-nieren eine viertel Stunde durchziehen lassen.

 

Tipp: ein feiner und dezenter Singlemalt Whisky passt hervor-ragend in die Marinade.

Veröffentlicht am 2. März 2017


_________________________________________________

Cognac Marinade

Zutaten:

6 EL Erdnuss-, Raps- oder Sesamöl

2 EL dunkle Sojasauce

2 EL Cognac

1 EL dunkler Aceto Balsamico

1 TL Abrieb einer Limette oder Zitrone

1 Solo Knoblauchzehe

Etwas Pfeffer aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Limette/Zitrone abwaschen, trocknen und Schale abreiben. Knoblauch schälen und in feine Würfel oder Streifen schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen und vor dem Marinieren eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Veröffentlicht am 2. März 2017

 

Würzige Marinade

Zutaten:

3 EL Raps-, Sonnenblumen- oder Olivenöl

8 EL Dijon Senf

1 TL Madras Curry

1/4 TL Cayennepfeffer

4 TL heller Honig

1 Solo Knoblauch

1 Zitrone

1/4 TL Pfeffer schwarz aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Zitrone abwaschen, trocknen und die Schale abreiben. Knoblauch schälen, halbieren und den grünen Kern herausnehmen und dann fein schneiden. Sollten Sie keinen Soloknoblauch finden/haben können Sie natürlich auch den gewohnten nehmen. Die Zutaten gut miteinander vermischen und vor dem Marinieren eine halbe Stunde ziehen lassen.

Veröffentlicht am 2. März 2017


_________________________________________________

Spareribs oder Poulet Marinade

Zutaten:

1 mittlere Zwiebel oder 2 kleinere Schalotten

3 EL Öl

2 EL Tomatenmark

1 EL Paprikapulver

1 EL Senf

1-2 EL Honig

1-2 EL brauner Balsamico

1 dl Fleisch- oder Gemüsebouillon

1 EL Rosmarin frisch oder getrocknet

Pfeffer aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Zwiebeln in feine Würfel schneiden und im Öl anbraten. Das Paprikapulver, Tomatenmark dazu fügen und zusammen vorsichtig anbraten. Pfanne vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten dazugeben und gut vermischen. Alles zusammen wieder auf den Herd, richtig aufkochen, weg mit der Hitze und bei kleiner Flamme einkochen lassen bis die Marinade eine dickere und streichfähige Konsistenz hat. Marinade vor dem Marinieren eine halbe Stunde durchziehen lassen.

 

Passend für etwas mehr Schärfe sind frische Chilis und/oder einen guten Tropfen Cognac, Whisky, Calvados für den speziellen Ge-schmack.

Veröffentlicht am 2. März 2017

 

Fleisch Marinade

Zutaten:

1 dl Sesam-, Sonnenblumen- oder Rapsöl

1 dl Wasser

2 EL weisser Balsamico

2 EL Sojasauce

1-2 EL Honig

1 Zwiebel oder Schalotten

1 gemischtes Sträusschen Kräuter wie, Thymian,

Oregano, Rosmarin je nach Geschmack und Vorlieben

1 TL frische Chili, Menge und Schärfegrad nach Belieben

3 EL Senf

2 Solo Knoblauchzehen

Pfeffer aus der Mühle/Mörser

Zubereitung:

Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein scheiden, Kräuter waschen, trocknen zupfen und fein scheiden. Chilischote je nach Vorliebe grob oder fein schneiden und ob die Chilikerne mit in die Marinade reinkommen entscheiden Sie. Alles andere geben Sie in einen Mixbecher und verrühren dies mit einem Mixstab. Anschliessend geben Sie Knoblauch, Zwiebel, Kräuter, Chili und Pfeffer dazu vermischen dieses mit einem Löffel.

 

Sie können auch alles zusammen nochmals mit dem Mixstab pürieren und die Marinade so cremig fertig machen.

 

In beiden Fällen eine halbe Stunde durchziehen lassen bevor Sie das Grill- oder Bratgut marinieren.

Veröffentlicht am 2. März 2017



last update 23. Mai 2018